Online-Buchung

Detailsuche

Unsere Insel - Historisches

Irgendjemand hatte in den letzten Jahrhunderten - und selbstverständlich auch davor schon - immer großes Interesse an unserer Insel. Meistens haben sich deutsche und schwedische Könige sowie Fürsten, Generäle und Marschälle um unser Eiland gestritten. Grund dafür ist die strategisch hervorragende Lage Poels.

historische Ansicht der Poeler Kirche mit Fischerbootenhistorische Ansicht der Poeler Kirche mit Fischerbooten

Die Schweden nutzen während des 30-jährigen Krieges Poel und die klitzekleine vorgelagerte Insel namens "Walfisch" zur Verteidigung ihres Brückenkopfes.
Die Hanse war vorher ebenso eifriger Nutzer der Insel und der Kirchsee wie die Gruppe der "Vitalienbrüder" um Klaus Störtebeker...

Der Nationalen Volksarmee der DDR war die letzte militärische Nutzung Poels vorbe­halten. An der Steilküste zwischen Timmendorf und Am Schwarzen Busch lagen die Horchposten in Richtung Westen. In der Zeit von 1903 bis 1990 lebten die Poeler unter sechs Flaggen. Der schwedischen Staatszugehörigkeit (1903) folgte das Deutsche Kaiserreich (1918), dann die Weimarer Republik (1933) und das Dritte Reich (1945), gefolgt von der Deutschen Demokratischen Republik (1990) und der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990. Und es gab Poelerinnen und Poeler, die alle Staatsformwechsel miterlebt haben.

Geschichtliche Momente aus Sicht der Poeler

1163 erste urkundliche Erwähnung Poels
1210 - 58 historische Ansicht der Poeler Kirche entsteht die Poeler Kirche.
1614 Die Bauarbeiten an der Poeler Festungsanlage beginnen.
1615 wird den Fährdorfern ein Mühlenbau erlaubt.
1620 Das Poeler Schloss mit elf Meter hohen Wällen ist "einzugsfertig".
Schwedens König Gustaf I. Adolf holt auf der Poeler Festung und mit großem Gefolge seine Braut, Prinzessin Marie Eleonore von Brandenburg, zur Vermählung.
1629 König Christian IV. von Dänemark besetzt die Poeler Festungsanlage.
1631 Die Kaiserlichen unter Wallenstein verwüsten die Poeler Festungsanlage.
1634 Die Poeler Festungsanlage wird wieder aufgebaut.
1635 Die Schweden besetzen die Festungsanlage.
1638 Wallensteins Horden fallen wieder in die Festung ein.
1648 Am 24. Oktober 1648 unterzeichnet Mecklenburg den Westfälischen Friedensvertrag.
Die Insel Poel wird für die nächsten Jahrhunderte schwedisch.
1675 Die Brandenburger fallen über Poel her und plündern die Insel völlig aus.
1699 Verbrennung der Lucie Bernitt in Brandenhusen als "Hexe".
1703 Die Poeler Festungsanlage verfällt völlig und wird ab diesem Zeitpunkt als Steinbruch genutzt.
1711/12 Die Dänen besetzen Poel für einen Winter.
1716 Dänen, Preußen und Hannoveraner teilen sich Poel als Basislager für die Belagerung Wismars, das am 20.04.1716 kapituliert, um nicht an Zar Peter I. zu fallen, der bereits vor Poel liegt.
1728 brennt die Mühle in Fährdorf ab.
1740 erhält die Kirche eine Orgel.
1756-63 Die Preußen kommen während des Siebenjährigen Krieges ein paar Mal plündernd vorbei.
1763 historische Ansicht der Mühle in Niendorf Bau einer Mühle in Niendorf
1782 Die Turmuhr der Kirche wird installiert.
1797 brennt die Niendorfer Mühle durch Blitzschlag ab.
1801 Bau einer Mühle mit Stoffflügeln in Niendorf
1803 Herzog Friedrich Franz I. zahlt am 26. August 1803 ein Pfandgeld von 1,250 Mio. Reichstalern an Schweden und bekommt für 100 Jahre die Rechte an Poel zurück.
1843 hölzerne Brücke in Fährdorf Erneuerungsjahr der Hölzernen Brücke in Fährdorf, eine Brücke gab es schon 1619.
1851 entsteht das Fährdorfer Brückenhaus.
1869 Die Seenotrettungsstation wird in Timmendorf mit Ruderboot und massivem Bootsschuppen eingerichtet.
1871 historische Ansicht des Timmendorfer Leuchtturms Der Timmendorfer Leuchtturm wird erbaut.
1872 Eine verheerende Sturmflut richtet riesige Schäden an.
1893 Dampfschiff "Alice" Das Dampfschiff "Alice" befördert zweimal täglich die Post zur Insel. Diese Aufgabe übernimmt später der Dampfer "Insel Poel".
1897 brennt die Mühle in Niendorf ab, sie wird mit technischen Verbesserungen wieder aufgebaut.
1897 Hans Lembke Der Poeler Bauernsohn Hans Lembke gründet in Malchow seinen Saatzuchtbetrieb.
1898 entsteht das Haus "Andreas Viethsche Stiftung" zur Nutzung durch einen Arzt.
1900 entsteht ein neues Wohngebäude in Einhusen.
1903 Die schwedische Krone verzichtet auf die Einlösung des Pfandes und Poel kehrt endgültig wieder nach Mecklenburg zurück.
1907 Großherzog Friedrich Franz ist zu Besuch in Timmendorf.
1909 Lindenallee zum Schwarzen Busch wird durch die Bemühungen des Poeler Badevereins eine Lindenallee zum Schwarzen Busch angelegt.
1909 Ab diesem Jahr wird die nördlich von Poel gelegene Insel Langenwerder zu wissen­schaftlichen Zwecken durch den Verein "Jordsand" als Vogelschutzgebiet genutzt.
1910 historische Ansicht des Kurhauses Am Schwarzen Busch wird das Kurhaus Am Schwarzen Busch errichtet.
1912 Luftschiff "Viktoria Luise" überfliegt 1912 die Insel Poel Das Luftschiff "Viktoria Luise" überfliegt am 13. Juli die Insel.
1912 historische Ansicht der Villa "Strandheim" Gegenüber dem Kurhaus entsteht die Villa "Strandheim", die später der Wismarer Weingroßhändler Michaelis als Sommer­residenz nutzt.
1912 historische Ansicht der "Milchkuranstalt" der Molkerei Kaltenhof Am Weststrand des Schwarzen Busches entsteht die "Milchkuranstalt" der Molkerei Kaltenhof.
1913 historische Ansicht der Fährdorfer Brücke Am 30.12. verursacht eine Sturmflut schwere Schäden.
Die Fährdorfer Brücke ist für längere Zeit unpassierbar.
1913 Badeanstalt am Strand am Schwarzen Busch Bau einer Badeanstalt am Strand des Ortes Am Schwarzen Busch beendet
1918 Dr. Hans Lembke lässt einen eigenen Hafen in Niendorf bauen und schafft eine Schienenverbindung nach Malchow.
1918 Dr. med. Rudolf Spiegelberg wird Arzt auf Poel.
1920 betreibt Friedrich Baumann die erste Konsumverkaufsstelle in der späteren Mittelstraße.
1923 Gründung des Poeler Sportvereins
1925 wird mit dem neuen Dammbau in Fährdorf begonnen.
1927 Pferdekutsche auf der Chaussee von Wismar nach Kirchdorf wird der Dammbau fertiggestellt.
1927 wird eine Kunststraße (Chaussee) von Wismar nach Kirchdorf gebaut.
1927 Omnibus auf der Chaussee von Wismar nach Kirchdorf entsteht eine erste Verbindung mit Omnibussen der Kraftpost zur Insel.
1928 beginnt der Buhnenbau am Schwarzen Busch.
1928 Mole vor dem Timmendorfer Hafen Beginn der Arbeiten am Timmendorfer Hafen/Molenbau
1931 Der Timmendorfer Leuchtturm wird aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens durch den zunehmenden Dampfschiffverkehr um 3,6 Meter erhöht.
1942 werden im Auftrag der Reichsstelle für Metalle zwei Glocken der Inselkirche zu Kriegszwecken abgenommen.
1945 Die sowjetischen Truppen verdrängen am 3. Mai 1945 die britischen Einheiten von Poel. Am gleichen Tag versenken britische Jagdflieger irrtümlich die "Cap Arkona" und drei weitere Schiffe mit über 7 000 KZ-Insassen. 28 von ihnen werden tot an Poeler Stränden angespült.
1945 Das Land von zehn Poeler Großbauern wird aufgrund der demokratischen Bodenreform für 260 Siedler aufgeteilt.
1945 herrscht auf Poel die Infektionskrankheit Typhus. Die Schule II (heute Kurverwaltung) wird als Typhusstation eingerichtet.
1946 wird Karoline Krüger in Ausübung ihres Dienstes auf der Vogelschutzinsel Langenwerder ermordet.
1946 Berufung von Dr. Hans Lembke zum Professor für Pflanzenzüchtung
1946 Mit über 5 100 Einwohnern erreicht die Bevölkerungszahl Poels ihren Höhepunkt.
1949 Kurhaus Am Schwarzen Busch wird zum Heim "Freundschaft" des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes Das Kurhaus Am Schwarzen Busch wird zum Heim "Freundschaft" des Freien Deutschen Gewerkschafts­bundes.
1953 Die erste Landwirtschaftliche Produktionsgenossen­schaft (LPG) wird gegründet.
1954 Sturmflut droht den Fährdorfer Damm einzudrücken Eine überaus starke Sturmflut droht den Fährdorfer Damm einzudrücken.
1954 wird der Fahrweg zum Schwarzen Busch als Straße mit Kopfsteinen ausgebaut.
1957 Anpflanzungen an der Promenade am Schwarzen Busch Anpflanzungen an der Promenade am Schwarzen Busch
1958 Dampfer "Insel Poel" wird der Dampfer "Insel Poel" im östlichen Teil des Kirchdorfer Hafens aufgelegt (außer Betrieb genommen).
1960 Im Eiswinter sinkt der Poeler Dampfer "Insel Poel".
1962 schwere Sturm- und Flutkatastrophe am 17. und 18. Februar
1963 Die Ostsee ist zugefroren.
1966 Am 7. März verstirbt der Poeler Pflanzen­züchter Professor Dr. Dr. Hans Lembke in Rostock.
1968 In Niendorf entsteht eine Forellenzuchtstation mit 500 Tonnen Jahresproduktion.
1970 Bildung des Institutes für Futterpflanzenzüchtung im Volkseigenen Gut (VEG) Malchow
1972 Das Volkseigene Gut Insel Poel (VEG) bewirtschaftet die gesamte Ackerfläche der Insel.
Der Pflanzenanbau dient vorwiegend der Saatgut­vermehrung.
Die auf Poel gezüchteten Rapssorten decken etwa 75 % des Saatgutbedarfs der DDR.
1975 "Wilhelm-Pieck-Oberschule" in Kirchdorf übergeben
1982 Kaufhalle der Konsumgenossenschaft in Kirchdorf übergeben
1987 Übergabe der Zahnarztpraxis in Kirchdorf
1988 wird die Turmuhr der Poeler Kirche wieder in Betrieb genommen.
1989 Am 19.12.1989 konstituiert sich im Sportlerheim Kirchdorf der Runde Tisch der Gemeinde.
1990 im Dezember erscheint die Monatszeitschrift "Das Poeler Inselblatt".
Erster Redakteur wird Jürgen Pump.
1990 Den Tiefststand erreicht die Bevölkerungszahl 1990 mit 2 590, davon etwa 1 400 in Kirchdorf.
Im Mai finden die ersten demokratischen Wahlen zur Gemeinde­vertretung statt.
1990 wird Joachim Saegebarth Bürgermeister der Insel.
1991 Wappen der Gemeinde Insel Poel wird das Wappen der Gemeinde eingeführt.
1991 Fremdenverkehrsamt Insel Poel Einrichtung des Fremdenverkehrsamtes
1991 Neuer Bürgermeister wird Dieter Wahls.
1992 Ab 1. April wird die Kommune Amtsfreie Gemeinde.
1992 Die Enkel des Saatzucht-Gründers Hans Lembke kaufen den Stammbetrieb zurück.
1992 Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger nimmt die Arbeit in Timmendorf mit der Taufe des Bootes "Günter Schöps" auf.
1992 Übernahme der Konsumverkaufsstelle Kirchdorf durch EDEKA
1993 Eröffnung der Arztpraxis im Kaltenhöfer Weg
SR Ernst Dörffel
1993 Eröffnung der Arztpraxis Dipl. med. Ingrid Gebser in der Wismarschen Straße
1993 erster Band der zehnbändigen Buchreihe "Die Insel Poel in alten Ansichten" erscheint der erste Band der zehnbändigen Buchreihe
"Die Insel Poel in alten Ansichten"
(Autor: Jürgen Pump).
1994 Richtfest der "Sanitas" Ostseeklinik Insel Poel am Schwarzen Busch
1994 Eröffnung der Galerie des Kunstmalers Joachim Rozal
1994 "Sanitas" Ostseeklinik am Schwarzen Busch Eröffnung der "Sanitas" Ostseeklinik am Schwarzen Busch durch den Minister­präsidenten Bernd Seite
1995 Die Sturmnacht vom 22. zum 23. Januar verursacht verheerende Schäden an der Mole in Timmendorf und dem Turmdach der Kirche.
1995 Richtfest des neuen Feuerwehrgebäudes und Fertigstellung
1995 Eröffnung der Reithalle "Lisa vom Laurin" des Zucht- und Reitbetriebes Plath in Timmendorf
1995 Baumaßnahmen des EDEKA-Marktes abgeschlossen
1995 Vom 03. bis 04. November trifft eine Sturmflut mit verheer­enden Folgen die Insel.
1997 Büste Hans Lembke - 100 Jahre Pflanzenzucht in Malchow auf der Insel Poel Pflanzenzucht in Malchow existiert 100 Jahre
1997 erste Apotheke auf der Insel Poel Eröffnung der ersten Apotheke auf Poel
1997 Die Insel Poel wird staatlich anerkannter Erholungsort.
1997 Erste Führung auf der Vogelschutzinsel
1998 Timmendorfer Leuchtturm nach Rekonstruktion wieder in Betrieb
Fertigstellung Kirchdorfer Hafen mit einer 4 m breiten Straße entlang der Kaikante
1999 Bauernhof Niendorf Sanierung des ehemaligen Bauernhofes Niendorf beendet (Fam. Lembke)
1999 Ein Schiffswrack (Poeler Kogge, zu 70% erhalten) wird vor der Nordmole Timmendorf in 2 Meter Tiefe gefunden.
2001 Verkehrsfreigabe der neuen Poeler Brücke auf dem Damm
2001 Einweihung des Timmendorfer Leuchtturms nach umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen
2002 Museum wiedereröffnet
2002 Dr. Peter Lüth erhält für die Entwicklung biologischer Pflanzen­schutzmittel mit seiner Malchower Firma "Prophyta" den Umweltpreis der Bundesrepublik Deutschland.
2003 Strandaufspülung Schwarzer Busch fertig,
(151 000 Kubikmeter auf 973 Meter)
2003 werden die Promenaden Schwarzer Busch und Timmendorf sowie die Kaianlage Kirchdorf übergeben.
2003 Unterzeichnung der Partnerschaftsverträge mit der Insel Hammarö in Schweden
2005 Insel Poel ist "staatlich anerkanntes Ostseebad" Seit März trägt die Insel Poel den Titel "staatlich anerkanntes Ostseebad". Sozial­ministerin Dr. Marianne Linke übergibt den Titel "Seebad Insel Poel" in der Gaststätte "Zur Poeler Kogge" in Timmendorf.
2005 Brigitte Schönfeldt tritt als erste Frau das Amt als Bürgermeisterin an.
2006 Bau des Radweges Fährdorf - Kirchdorf
2006 Eröffnung des sanierten Museums. Es heißt jetzt nicht mehr Heimatmuseum sondern Inselmuseum.
2007 "Mehrgenerationenhaus" (MGH) kommt nach Poel und wird durch den Verein "Poeler Leben" betrieben.
2008 Fahrradweg Kirchdorf – Timmendorf wird begonnen
2008 1. Festspiele M-V auf Poel in Niendorf
2008 Der Indoor-Spielplatz Poeler Piratenland "Pitje Poel", Schwarzer Busch, wird eingeweiht.
2009 Am 20. Juli wird der Erweiterungsbau des Museums mit einer Eröffnungsfeier eingeweiht.
2009 Buhnenbau am Strand der Ortschaft Am Schwarzen Busch
2011 Timmendorfer Campingplatz 60 Jahre Timmendorfer Campingplatz
2013 "850 Jahre Poel" - ein Jahr lang feierten wir das Jubiläum mit Einwohnern und Gästen.

Copyright:
Bilder und Text mit freundlicher Unterstützung von:
Anne-Marie Röpcke, Ostseebad Insel Poel /OT Kirchdorf
Jürgen Pump, Ostseebad Insel Poel /OT Kirchdorf
Strandfest